slider 4
slider 10
slider test
slider 3
slider 1
slider 2
  • slider test
  • slider 1
  • slider 3
  • slider 2
  • slider 10
  • slider 4

An diesem Wochenende fand im bayerischen Wiesenbach der fünfte und letzte Lauf der Bundesliga NWS statt.

Für das Juniorteam Frankoniabilanz starteten Hannah Weiß, Natalie Kaufmann, Toni Gräßler und Hannes Degenkolb in der Altersklasse U15. Darüber hinaus nahmen Simon Degenkolb und Mirko Gräßler an den Wettbewerben der U13 und Masters 2 teil.

Am Samstag fand für die Sportler der U15 ein Sprintwettkampf statt. Nach einem Qualifikationslauf wurden die Fahrer Vierergruppen zugeordnet. Anschließend wurden Eliminator – Rennen durchgeführt um die Sieger zu ermitteln. Unsere Mädchen qualifizierten sich beide fürs Viertelfinale. Hannah schied in diesem Lauf leider aus, erreichte aber dennoch ein gutes Resultat. Natalie schaffte es bis ins Finale und freute sich sehr über ihren dritten Platz. Weniger Glück hatten unsere beiden Jungs. Während Hannes mit Platz 33 im Qualifikationsdurchgang ausschied, erreichte Toni mit Platz 15 ein gutes Ergebnis. Im Achtelfinale wurde er dann aber in Führung liegend durch einen Fahrfehler eines Kontrahenten von der Strecke geräumt. Schade, da wäre sicherlich mehr drin gewesen.

Am heutigen Sonntag fanden die Cross Country Rennen statt. Die Strecke war aufgrund der Regenfälle der vergangenen Tage zunächst sehr rutschig, trocknete aber zusehends ab. Viele Wurzelpassagen, steile Anstiege und Abfahrten stellten unsere Sportler vor einer anspruchsvollen Aufgabe. Toni und Hannes starteten bereits am Morgen. Sie zeigten zum wiederholten Male, dass sie sich mit der nationalen Spitze messen können. Mit den Plätzen 13 und 15 dürfen sich beide über eine Platzierung in den Top 20 freuen. Unsere Mädchen starteten gegen Mittag in den letzten Lauf der diesjährigen NWS Serie. Natalie konnte dabei nochmals mit Platz 2 einen Podestplatz für unser Team erringen. In der Gesamtwertung erreichte sie den dritten Platz. Hannah belegte bei diesem Rennen den zwölften Rang. Simon schaffte mit Platz 6 im Rennen der U13 ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis. Schließlich startete Mirko noch im Wettbewerb der Masters 2 und durfte sich über einen zweiten Platz freuen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok